Bald offenes WLAN in der Kaiserstraße - Heilbronner Grüne unterstützen Freifunkinitiative

Der Kreisvorstand von Bündnis 90/Die Grünen Heilbronn will seine Kreisgeschäftsstelle in der Kaiserstraße mit einem Freifunkrouter ausstatten. Damit wird es voraussichtlich ab Oktober jeder Person im Umfeld der Kreisgeschäftsstelle möglich sein, kostenfrei ins Internet zu gehen.

Dazu erklärt Vorstandsmitglied Daniel Rau: „Die Freifunkinitiative ist ein großartiges Projekt, das in ganz Deutschland stark am Wachsen ist. Durch Aufstellen eines Freifunk-Routers leisten wir einen kleinen Beitrag für einen flächendeckenden kostenfreien und zeitlich unbegrenzten Zugang zum Internet mittels WLAN. Wir Grünen möchten, dass alle Menschen die Vorzüge der Digitalisierung nutzen können und digitale Teilhabe am gesellschaftlichen Leben sicherstellen.“ Raus Vorstandskollege Alfred Pehrs erinnert an die Bemühungen der Landesregierung für den Breitbandausbau: Um im ganzen Land schnelleres Internet zu ermöglichen, habe Baden-Württemberg die Gelder für den Breitbandausbau auf rund 31 Millionen Euro verdreifacht. „Davon profitiert der Südwesten in den großen Städten genauso wie auf dem flachen Land“, sagt er.

Daniel Rau sieht die Grünen in Heilbronn durch die Unterstützung des Freifunkprojekts in einer Vorreiterrolle: „Anders als in vielen anderen Großstädten hat die Initiative hier noch nicht Fuß gefasst. Mit dem Aufstellen eines Freifunkrouters wollen wir das ändern.“

Damit sich Freifunk auch in Heilbronn etabliert, bieten die Kreisgrünen interessierten Personen an, sich mit ihnen in Verbindung zu setzen: „Wenn wir Gleichgesinnte finden, können wir den Ausbau des Freifunknetzes auch in Heilbronn vorantreiben“, ist sich der 26-Jährige sicher.

Mit finanziell geringem Aufwand kann jede und jeder einen Freifunk-Router aufstellen. Die Anschaffungskosten für den einfachsten geeigneten Router betragen 20 Euro. Dazu kommen Stromkosten von etwa fünf Euro im Jahr.“