Gerlinde Kretschmann zu Gast in Heilbronn

Die Gärtnerei Umbach im Heilbronner Süden lud zum zweiten Mal zur Christrosennacht in  vier Gewächshäusern ein. 35.000 Pflanzen galt es zu bewundern in einem stimmungsvollen Ambiente von Hilde Erlbacher, die Tische, Stühle und Bilderrahmen einsetzte. Auch die Grüne Landtagskandidatin Susanne Bay genoss die Atmosphäre zwischen Pflanzen, Deko und vielen Menschen.

Stargast am Samstag war Gerlinde Kretschmann, die sich von Klaus Umbach auf laubbedeckten Wegen durch die Gewächshäuser und an 25 Ständen von Kunsthandwerkern vorbeiführen ließ.

Sie war beliebtes Foto-Motiv vor allem für ältere Damen, die sich mit ihr ablichten ließen. Gerlinde probierte viel aus, u.a. eine Klangschalenmassage mit den Füßen in einer Schale.

Klaus Umbach rechnet etwa 1.000 Stunden Arbeitszeit für die Vorbereitung der beeindruckenden Arrangements. Statt Stehtischen gab es glatt polierte (ausgeliehene) Kabeltrommeln, an denen man Linsensuppe oder Waffeln verköstigen konnte, ebenso wie Ener-Ji, eine Art Zaubertrank aus Goji-beeren.

Die Gärtnerei Umbach war Erzeuger für Großmärkte, aber als reiner Bioland-Betrieb ab 1. Januar 2016 ist sie inzwischen offen für alle. Sie nimmt teil an einem Forschungsprojekt zu Christrosen, die biologisch schlecht zu kultivieren sind. Nun können andere Betriebe auf Umbachs Erfahrungen zurückgreifen. Für Klaus Umbach sind Blumen Nahrung für die Seele, und als ein solches Kulturgut vermitteln sie Inhalte. Deshalb gehörten auch Gedichte zur Ausstattung der Christrosennacht. Umbachs Motto gesunde Erde – gesunde Pflanzen – gesunder Mensch lockte auch Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel zum Besuch.

Heilbronner Grüne trafen Gerlinde Kretschmann (Mitte) bei der Christrosennacht der Gärtnerei Umbach. Foto: Claudia Dederer