Künstliche Intelligenz (KI) - Intensive Diskussion im Mehrgenerationenhaus Heilbronn

KI - Segen oder Fluch, diese Frage beschäftigt die Menschen, gerade in den Themen Medizin und Autonomes Fahren. Um die Chancen und Risiken zu beleuchten, diskutierten im Mehrgenerationenhaus Dr. Anna Christmann von der GRÜNEN Bundestagsfraktion, Prof. Dr. Jens Jochen Rassweiler, Klinikleiter SLK Kliniken und Prof. Dr. Nicolaj Stache von der Hochschule Heilbronn. Moderiert wurde die Veranstaltung von der GRÜNEN Landtagsabgeordneten Susanne Bay.

Die Diskussion "Künstliche Intelligenz - Chance oder Bedrohung" führten im Mehrgenerationenhaus: Prof. Dr. Jens Jochen Rassweiler, Klinikleiter SLK Kliniken, Susanne Bay Grüne Landtagsabgeordnete (Moderation); Dr. Anna Christmann, Grüne Bundestagsfraktion, Prof. Dr. Nicolaj Stache, Hochchule Heilbronn (Foto: Gudula Achterberg)

Rassweiler, Leiter des Medizinkongresses "New Technology drives Medicine", der im Oktober in Heilbronn stattfand, arbeitet bereits heute mit einem Robotersystem in der Urologie. Er begrüßt die technischen Fortschritte in der Medizin der KI, betont jedoch, dass das Arzt-Patienten-Verhältnis keineswegs ersetzt werden könne.

Stache, der u.a. Fahrassistenzsysteme an der Hochschule mitentwickelt, konnte durch anschauliche Beispiele die Un-(Möglichkeiten) des Autonomen Fahrens erläutern.

Dr. Anna Christmann, Obfrau der Enquete-Kommission KI im Bundestag betont, dass sich die Grünen im Bundestag für eine Strategie einsetzen, die einen klaren Fokus auf einen europäischen Weg zur KI-Entwicklung sowie eine Bündelung der Stärken in Forschung und Mittelstand legt. Ein Schwerpunkt solle zudem auch auf den ökologischen und sozialen Potenzialen von KI liegen.