Neuer Kreisvorstand an der Kreismitgliederversammlung gewählt

Zum Auftakt des Bundestagswahlkampfjahres fand am Montag, 16. Januar 2017, im Ratskeller in Heilbronn die erste Mitgliederversammlung statt, bei der die Vorstandswahlen im Vordergrund standen.

Thomas Fick, Benedikt Seyb, Benjamin Friedle und Kreisschatzmeister Björn Münchberg (v.l.n.r) Foto: Brigitte Wolf Auf dem Foto fehlt Anneliese Fleischmann-Stroh vom Vorstandsteam

Vorstand Alfred Pehrs begrüßte 37 Mitglieder, denen er den zusammengefassten Tätigkeitsbericht des Vorstands für die Jahre 2015/2016 vorstellte. Neben dem im letzten Jahr dominierenden Landtagswahlkampf konnte der Vorstand die  Einrichtung einer Halbtagsstelle für die Kreisgeschäftsführung umsetzen und dokumentierte seine Tätigkeiten u.a. in sieben veröffentlichten Rundbriefen. Dem Antrag auf Entlastung des Vorstands wurde anschließend einstimmig stattgegeben.

Daniel Rau leitete die Vorstandswahlen, der gemeinsam mit Laura Eßlinger sein Vorstandsamt aus beruflichen Gründen aufgab. Alfred Pehrs hatte bereits im Vorfeld bekannt gegeben, dass er für eine weitere Vorstandskandidatur nicht mehr zur Verfügung stehen werde.

Zur Wiederwahl erklärten sich Anneliese Fleischmann-Stroh und Björn Münchberg aus dem Ortsverband Heilbronn bereit. Als neue Kandidaten stellten sich Benedikt Seyb, Politikstudent aus Cleebronn, Benjamin Friedle, Gemeinderat aus Obersulm und Thomas Fick, Gemeinderat und Vorstandsmitglied aus dem Ortsverband Leingarten, vor.

Die Wahlen wurden gemäß Wahlstatut geheim durchgeführt. Zunächst wurde Anneliese Fleischmann-Stroh im Frauenwahlgang in Abwesenheit in ihrem Amt bestätigt. Bei Einhaltung des Quorums wurden  die drei Kandidaten Benedikt, Thomas und Benjamin im anschließenden Wahlgang gewählt. Im letzten Wahlgang wurde Björn Münchberg als Kreisschatzmeister und Vorstandsmitglied wiedergewählt und in den Landesfinanzrat berufen. Das Amt der Kassenprüfung übernehmen wie zuvor Brigitte Wolf und Stefan Gasch.

Björn Münchberg  bedankte sich bei Alfred Pehrs für seinen unermüdlichen Einsatz und überreichte ihm zum Abschied einen Theatergutschein. Nach 13 Jahren Vorstandsarbeit meinte Alfred Pehrs, dass er sich mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiede. Er dankte insbesondere seiner Frau Friederike Wilhelm für ihre tatkräftige Unterstützung in dieser Zeit. Laura Eßlinger wurde in Abwesenheit verabschiedet und Daniel Rau erhielt ein Buch als Dank für seine Arbeit. Daniel betonte, dass er auf jeden Fall noch aktiv für den Bundestagswahlkampf zur Verfügungstehe.

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ schilderten die frisch gewählten Vorstandsmitglieder Benedikt Seyb und Benjamin Friedle ihre Eindrücke von der Bundesdelegiertenkonferenz in Münster bzw. der Landesdelegiertenkonferenz in Schwäbisch Gmünd. Benedikt fand die Einweisung der Neudelegierten sehr hilfreich, denn aufgrund der Vielzahl an Anträgen musste er eine Priorisierung vornehmen. Benjamin störte vor allem, dass in den Reden auf der LDK zu wenig auf Inhalte eingegangen wurde und dass Heilbronn als eher kleiner Verband nur geringe Chancen auf einen guten Listenplatz für den Bundestagskandidatenhabe.

Zum Abschluss berichtete Bundestagskandidatin Catherine Kern aus dem WahlkreisNeckar-Zaberkurz von Überlegungen, dass mehrere Kreisverbände  einen Sonderparteitag zum Thema TTIP und CETA beantragen möchten, weil diese Themen auf der Delegiertenkonferenz gar nicht mehr zur Abstimmung gekommen sind. Einige Anwesende schlugen vor, vor einer etwaigen Abstimmung Referenten zu diesem Thema einzuladen, um sich ein besseres Bild machen zu können. Dieser Vorschlag wurde vom Vorstand aufgegriffen und eine Abstimmung wurde somit vertagt.