DIE GRÜNEN IM KREIS HEILBRONN

Vom Spielfeldrand ins Mittelfeld - Der Umweltminister aus Schleswig-Holstein Robert Habeck zu Gast in Heilbronn

Der Umweltminister Robert Habeck aus Schleswig-Holstein kam auf Einladung des Kreisverbands zur Stippvisite in die Käthchenstadt, um über seine Vorstellungen einer handlungsfähigen und zukunftsorientierten Politik zu sprechen. Vom Bundestagskandidaten Thomas Fick wurde er als „Knaller“ angekündigt und sorgte damit für den ersten Lacher des Abends. „Im Norddeutschen ist ein Knaller ein Knallkopf!“, meinte Robert Habeck schmunzelnd.

Der stellvertretende Ministerpräsident aus Kiel schlug in seinen Ausführungen einen Bogen von der zunehmenden Bedeutung der Digitalisierung, die sich in unserem Alltag im Beruf und Freizeit widerspiegele, einer Familienbetrachtung, die ganz neue Zusammensetzungen aufweisen könne, in der es im Grundsatz darum gehe, dass man für eine lange Zeit Verantwortung füreinander übernähme und dass Fluchtursachen in dem Streit um Nahrung und Energie zu finden seien. Unsere Politik müsse sich von einer Politik der Verallgemeinerung zu einem individualisierten Politikstil wandeln, so wie er bei den GRÜNEN in der Basisdemokratie zu finden sei. Mitbestimmung der Bürger*innen bei Entscheidungen führe zu einer höheren Akzeptanz, führte Habeck am Beispiel des Baus einer Stromtrasse im Norden aus. Ohne Klimastabilisierung werde die Ernährung nicht gesichert, ohne Energie- und Agrarwende – die grünen Kernthemen – werden Fluchtursachen nicht bekämpft. Beides sei unverzichtbar, um unsere liberale Gesellschaft zu verteidigen und den Weltfrieden zu erhalten.

„Dabei ist es auch so, dass Fehler gemacht werden“, räumte Habeck ein, „aber wir sind Menschen und da gehört das dazu!“. Dass er gerne Politiker sei, konnte man auch daran ablesen, wie er in der anschließenden Diskussionsrunde auf die zahlreichen Fragen des Publikums einging. Seine positive Grundhaltung und den Willen, etwas verändern zu wollen, klang bei seinen Antworten immer wieder durch.  

Der Umweltminister Robert Habeck kam zur Wahlkampfunterstüzung des Bundestagskandidaten Thomas Fick ins K2acht nach Heilbronn.

Der stellvertretende Ministerpräsident von Schleswig-Holstein stand dem Publikum Rede und Antwort.

Großes Interesse beim Publikum